Woischlauchtheater

Das Theater-Ensemble des Sängerbunds

Glanzvoller Auftritt bei der Winterfeier des Sängerbunds

Das Woischlauchtheater-Ensemble

Am 21. Januar hatte der MGV Sängerbund 1868 Rauenberg e. V. zu seiner Winterfeier eingeladen, mit der der Verein seit 1946 mit nur wenigen Unterbrechungen traditionell die Saison einläutet. Die letzte Feier war allerdings mittlerweile drei Jahre her, umso größer war deshalb die Vorfreude bei allen Beteiligten.

Das Woischlauchtheater-Ensemble konnte wie schon zuvor der Chor an diesem Abend an alte Traditionen anschließen. Unter der Regie von Tristan Julius Beyerer führte das fast ausschließlich aus Sängerbund-Mitgliedern und deren Angehörigen bestehende Ensemble den Drei-Akter „Der Wengertwalzen-Skandal“ von Bernd Gombold. Auch das Bühnenbild samt Requisiten und Kostümen wurde komplett in Eigenarbeit gebaut und zusammengestellt. 

Das Ensemble

Das Textlernen, die Arbeit am Bühnenbild, das Requisitensammeln und die vielen Probestunden zahlten sich an diesem Abend aus. Alle Darsteller spielten ihre Rollen authentisch und intensiv und teilweise mit vollem Körpereinsatz. Durch das fulminante Spiel der Gruppe war die Stimmung in der Halle von der ersten Minute an bestens. Die Zuschauer folgten dem Geschehen auf der Bühne gebannt und goutierten das Schauspiel zur Freude aller mit viel Szenen-Applaus. Zum Abschluss genoss das Ensemble mit dem frenetischen Applaus des Publikums die Früchte ihrer Arbeit.

Kartenvorverkauf

Das neue Stück, welches bei der kommenden Winterfeier am 21. Januar 2023 uraufgeführt wird, heißt „Der Wengertwalzen-Skandal“. Die Handlung dreht sich um den korrupten Geschäftsführer des Rauenberger Schlaiffeisenmarkts, der unseren Winzern heimlich hochgiftige Pflanzenschutzmittel verkauft. Zum Glück füllt der junge Marktverwalter Peter die Spritzmittel heimlich in eine Wengertwalze und tauscht sie gegen Fruchtsaft aus. Dann geschieht das Unglück: Die Giftbrühe gelangt versehentlich in einen Zuchtkarpfenteich und lässt dort 1487 Zuchtkarpfen verenden. Die daraufhin anlaufenden polizeilichen Ermittlungen enden im Tumult.

Nach einem unerwartet erfolgreichen Vorverkaufsstart sind jetzt nur noch wenige Karten bei der Volksbank Kraichgau, Filiale Rauenberg erhältlich. Parallel sind Karten bei allen aktiven Sängern zu bekommen. Die Preise betragen 10,- € für die 1. Klasse und 8,- € für die 2. Klasse.

Impressionen von den Proben

Der Nikolaus beim Woischlauchtheater

Jetzt ist es publik: Das Ensemble des Woischlauch-Theaters hat vergangene Woche mit seinen Proben in der Kulturhalle begonnen. Die Darsteller haben auf der noch leeren Bühne ohne Bühnenbild und Requisiten angefangen, die Auftritte, Abläufe und Texte des 1. und 3. Akts zu üben. Die Einzelheiten sind weiterhin vertraulich, allerdings soll die Handlung teilweise hohen körperlichen Einsatz erfordern.

Zu Beginn der Probe am Nikolaustag erwartete das Ensemble eine faustdicke Überraschung: Der Nikolaus persönlich mit seinem Gefolge stattete der Theatercrew einen Besuch ab und las aus seinem goldenen Buch vor. Dabei zeigte er sich von den Abläufen bestens informiert und war voll des Lobes für den Einsatz der Darsteller. Ein Crewmitglied allerdings wurde dann doch mit der Rute gezüchtigt, wegen zu groben Körpereinsatzes bei der Probe. Die mitgebrachten Geschenke wurden dann gemeinsam genossen. Das heimlich aufgenommene Foto zeigt den Nikolaus mit seinen Gehilfen und angeblich auch Teile des Theaterensembles.

Ein herzliches Dankeschön an die „Nikoläuse“ und „Engel“ der KjG für diese nette Überraschung, Euer Auftritt war wirklich professionell

Wie alles begann…

Der Theaterabend ist seit langem fester Bestandteil der traditionellen Winterfeier des Sängerbunds. Im Sommer 2022 formierte sich ein neues, damals noch namenloses Ensemble unter der Regie von Tristan Julius Beyerer. Die sehr erfolgreiche Premiere fand mit dem Stück „Der Pakt mit dem Wein“ im Rahmen der Sommerfeier 2022 auf einer Open-Air-Bühne statt. Seit Herbst 2022 firmiert die Gruppe unter dem Namen „Woischlauchtheater“.

Das Ensemble von „Der Pakt mit dem Wein“ vom Sommer 2022

Sommertheater „Der Pakt mit dem Wein“

Bereits bei der Sommerfeier des Sängerbunds im Juli 2022 war der Auftritt der neu formierten Theaterspielschar des Sängerbunds unter der Leitung von Tristan Beyerer, damals noch ohne Namen, ein besonderes Highlight. Präsentiert wurde die Premiere des Theaterstücks “Der Pakt mit dem Wein”. Hier die Handlung:

Der Pakt mit dem Wein
Ein Schwank in zwei Akten von Julius Wagner
Regie: Tristan Julius Beyerer

“Die Loddl vum Sängerbund hewwe mir geschdern nach de Singstund verrode, dass sie heit zur jährliche Woiprob kumme wolle!” raunt der Winzer Hans Beutler seinem Lehrling Paul zu. Dabei müsste er sich an diesem Tag dringend um seinen Weinkeller kümmern. Bacchus meint es nicht gut mit dem Rauenberger Weingut: Der 21er Jahrgang schmeckt nach Essig und Schwefel, die Abfüllanlage ist letzte Woche kaputt gegangen und in den Weinbergen versammeln sich alle prominenten Schädlinge zum Festbankett. Drum packt die ganze Belegschaft mit an und versucht das Beste aus der Probe herauszuholen: Einen Vertragsabschluss als Haus- und Hoflieferant des Männergesangvereins!“

Das Ensemble in der Besetzung von Juli 2022

Hans Beutler, Winzer:Hans Konrad Greulich
Erna Beutler, dessen Frau:Elke Greulich
Paul Lahner, Lehrbub:Matthias Piedl
Gerda Lißmann, Schwiegermutter von Hans:Annerose Holub
Rainer Keller, Genossenschaftslieferant:Jürgen Piedl
Karl, Sängerbündler:Ekkehard Speicher
Heinrich, Sängerbündler:Harald Stern
Tom, Sängerbündler:Tim Levicki

Szenenbilder